Wasserschlosskonzerte auf Haus Marck

Seit vielen Jahren werden von April bis Dezember regelmäßig Konzerte im Rittersaal gespielt, die zum Verweilen einladen. Ein besonderer Höhepunkt der Konzertsaison auf Haus Marck ist das Open Air-Konzert im Mai, dieses wird im Innenhof von Haus Marck gespielt. Die hervorragende Musik zusammen mit dem Flair des Rittersaals bietet ein einmaliges Erlebnis.


Es spielen die verschiedensten Künstler, die ein abwechslungsreiches Programm durch die Musikgeschichte bieten.

Sonntag, 27. Oktober 2019, 16 Uhr

Gnesins Duo

Vadim Baev | Akkordeon
Konstantin Zvyagin | Klavier

 

Ein klangliches Erlebnis der Extraklasse bietet das Gnesins Duo: Die beiden Ausnahmemusiker aus der berühmten gleichnamigen Musikakademie in Moskau spielen nicht nur mit blindem Verständnis seit Jahren miteinander, auch die Werke aus vier Jahrhunderten arrangieren sie mit viel Herzblut selbst. Voller Virtuosität und Hingabe reißen sie ihr Publikum mit, mal rhythmisch percussiv, mal traditionell und romantisch - mit einem Hauch Melancholie, der aus der Tiefe der russischen Seele spricht. Das Programm bietet eine spannende Auswahl interessanter und unterhaltsamer Arrangements quer durch die Musikgeschichte. Das Spiel dieser exzellenten Interpreten ist atemberaubend.

 

Edvard Grieg - Peer Gynt
César Franck - Prelude, Fugue and Variation
Sergej Prokofiev - aus Romeo und Julia
Johann S. Bach - aus Weihnachts-Oratorium
Camille Saint-Saëns - Danse macabre
Astor Piazzolla - Le Grand Tango
Darius Milhaud - Suite Scaramouche

Sonntag, 17. November 2019, 16 Uhr

Trio Sérénade

Vitalii Nekhoroshev | Klarinette
Kateryna Kostiuk | Violine
Violina Petrychenko | Klavier

 

Das Trio "Sérénade" - benannt nach der Pariser Musikgesellschaft "La Sérénade" - nimmt uns mit auf eine spannende Reise in andere Welten und Zeiten. Dabei kombinieren die drei Virtuosen traditionelle Kammermusikwerke von Mozart, Grieg und Schumann mit eindrucksvollen Stücken von Menotti, Poulenc und Khachaturian. Vitalii Nekhoroshev (Klarinette), Kateryna Kostiuk (Violine) und Viiolina Petrrychenko (Klavier) stammen aus der Ukraine und sind mehrfache Preisträger bedeutender internationaler Wettbewerbe. Als Trio fanden sie während ihrer weiteren Studien in Köln zusammen, wo sie auch wohnen und proben. Auf der Suche nach immer neuen Farben und Nuancen, die diese besondere Besetzung bietet, bestechen sie mit einem ausgefeilten Klang, mitreißender Leidenschaft und musikalischer Vielseitigkeit.


Wolfgang A. Mozart - Kegelstatt Trio
Edvard Grieg - aus "Peer Gynt Suite"
Robert Schumann - Märchenerzählungen
Aram Khachaturian - Trio für Klarinette, Violine und Klavier
Francis Poulenc - L'invitation au chateau
Gian Carlo Menotti - Trio für Klarinette, Violine und Klavier

Samstag, 14. Dezember 2019, 16 Uhr

 

Aleksandra Koziol | Klavier

 

Über eine faszinierende musikalische Ausstrahlung verfügt die 1991 in Polen geborene Aleksandra Koziol. Als Absolventin der Zenon-Brzewski-Musikschule in Warschau setzte sie ihre Studien von 2014 bis 2014 an der Fryderyk-Chopin-Musikuniversität in der Klasse von Prof. Elzbieta Karas fort. Anschließend verfeinerte sie ihr Spiel an der Hochschule für Musik und Theater in Hamburg in der Klasse von Prof. Hubert Rutkowski. Ihr Masterstudium schloss sie im Januar 2018 an der Robert Schumann Musikhochschule in Düsseldorf in der Klasse von Prof. Yumiko Maruyama mit Auszeichnung ab. Als Preisträgerin internationaler Wettbewerbe in Deutschland, USA, Polen und Italien spielte sie unter anderem im Rahmen des Klavierfestivals Ruhr in der Jahrhunderthalle Bochum und der Carnegie Hall in New York.  

 

P. Mykietyn - 4 Preludes
I. J. Paderewski - Nocturne B-Dur op.16 Nr. 4
F. Chopin - Nocturne g-Moll op.37 Nr. 1, 3 Waltzes op.34 Nr. 1-3
R. Schumann - Karneval op.9

Sonntag, 15. Dezember 2019, 16 Uhr

 

Caroline Nobst | Harfe

 

Herausragende junge Interpreten begeistern seit Jahren das Publikum auf Wasserschloss Haus Marck. So verwundert es nicht, dass mit Caroline Nobst eine Künstlerin auftritt, die erstmals ihr beeindruckendes Können in der vollen Länge eines Rezitals darbieten wird. Nachdem sie seit 2015 als Jungstudentin bei Han-An Liu an der Hochschule für Musik und Theater in Köln begann, ist sie seit vergangenem Jahr Meisterschülerin ebendieser. Wir freuen uns auf dieses vielversprechende Debut!


Alphonse Hasselmans - La Source , op.44, Valse de Concert, op.4
Félix Godefroid - Etude de Concert, op.193
Georg Friedrich Händel - Tema con Variazioni
Johann S. Bach - Toccata in d-moll, BWV 565
Diego Lavierte Rojas - Catira Golpe / Pajarillo
Bernard Andrès - DukeEdvard Grie - Rumänische Volkstänze
Frédéric Chopin - Nocturne in cis-MollC. Gounod/
Johann S. Bach - Ave Maria
Franz Xaver Gruber - Stille Nacht

Sonntag, 22. März 2020, 16 Uhr

 

Linda Guo | Violine
Yuhao Guo | Klavier

 

Welch Entdeckung, welch Musikalität! Das Duo Guo besticht mit einzigartiger Virtuosität und feinstem Gespür für Klangfarben. Es ist ein besonderer Genuss, den Geschwistern in ihrem blinden Verständnis füreinander beim Musizieren zuzuhören! Die 1999 in Köln geborene Linda Guo gab nach dem Gewinn etlicher renommierter Wettbewerbe bereits mit 18 Jahren ihr Debut in der Carnegie Hall in New York. Solistisch trat Linda mit Orchestern wie dem WDR Sinfonieorchester, der Neuen Philharmonie Westfalen und der Philharmonie Südwestfalen auf. Bereits zum zweiten Mal gastiert ihr Klavierpartner und Bruder Yuhao Guo auf Haus Marck, der sein Studium 2017 in Köln abschloss. Großartige Erfolge feierte Yuhao in der Kölner und Essener Philharmonie, der Tonhalle Düsseldorf und dem Festspielhaus Baden-Baden sowie bei Tourneen in Europa und den USA. Mehrfach konzertierte er beim Klavierfestival Ruhr.

 

Ludwig van Beethoven - Romanze Nr. 1 G-Dur Sonate für Violine und Klavier Nr. 7
Karol Szymanowski - Mythes, La Fontaine d'Arethuse
Richard Strauss - Sonate für Violine und Klavier

Sonntag, 26. April 2020, 16 Uhr

 

Anthony Ilenio Lauber | Gitarre

 

Elegant, spannungsvoll und voller Zauber entfaltet sich das ergreifende Spiel des 1993 in Zürich geborenen Gitarristen Anthony Ilenio Lauber. Obwohl er erst im Alter von 17 Jahren seinen ersten Musikunterricht auf der Gitarre erhielt, wurde er sofort nach dem Schulabschluss am Pre-College des Konservatoriums Zürich bei Jens Stibal angenommen und begann im Anschluss sein Studium an der Folkwang Universität der Künste in Essen bei Prof. Tomasz Zawierucha. Weitere künstlerische Impulse erhielt er in Meisterkursen bei Lorenzo Micheli, Piotr Zaleski und Takeo Sato. Beim renommierten Internationalen Gitarrenwettbewerb "Twents" in den Niederlanden hinterließ er 2019 bleibenden Eindruck und erhielt Einladungen angesehener Festivals. Konzertreisen führten ihn quer durch Europa. Seit 2019 ist er Stipendiat der Werner Richard-Dr. Carl Dörken Stiftung. Anthony Ilenio Lauber spielt eine im Hauser-Stil gebaute Gitarre von Solveig Kirschner aus dem Jahr 2014.

 

Mauro Giuliani - Grande Ouverture
Johann Sebastian Bach - Sonata a-Moll
Astor Piazzolla - aus Vier Jahreszeiten
Silvius Leopold Weiss - Fantasia in d-Moll
Marek Pasieczny - Phosphenes
Mauro Giuliani - Rossiniana Nr. 2

Sonntag, 17. Mai 2020, 16 Uhr

 

Alexander Kalina | Bariton
Rachel Doubijanski | Klavier

 

Dramatik, Hingabe, Leidenschaft und eine Prise Humor - all das sind pikante Zutaten berühmter Meisterwerke in der italienischen Opernwelt. Die dafür benötigten schauspielerischen Qualitäten scheinen bei dem 1992 in Moskau geborene Bariton Alexander Kalina angeboren zu sein. Wer gleichzeitig seine sanfte und fesselnde Stimme erlebt hat, wird von diesem Ausnahmesänger restlos fasziniert sein. Seine musikalische Ausbildung führte ihn zu Konrad Jarnot an die Robert Schumann Hochschule in Düsseldorf. Sehr bald folgten Auftritte an der Deutschen Oper am Rhein sowie im Opernstudio Niederrhein, wo er in den Rollen des Papageno aus "Zauberflöte", Gran Saccerdote di Bello aus "Nabucco" und Andrej Schelkalov aus "Boris Godunov" zu erleben war. Die in Wuppertal geborene Pianistin Rachel Doubijanski erhielt wichtige musikalische Impulse in den Jahren 2011 bis 2015 am Musiklyzeum in St. Petersburg in der Klasse von Andrej Ivanovitsch. Seit 2016 studiert Rachel Klavier an der Robert Schumann Hochschule Düsseldorf - zuerst bei Paolo Giacometti, seit 2019 bei Tobias Koch.

 

Modest Mussorgsky - Kinderstube
Ludwig van Beethoven - Sechs Lieder op. 48
Sergei Rachmaninov - Drei Lieder
Ralph Vaughan Williams - Songs of travel
Modest Mussorgsky - Lieder und Tänze des Todes

Eintrittskarten

Reservierungen und Kartenversand über das Büro des Veranstalters

Vorverkauf über

  • alle Eventim und Nordwestticket Vorverkaufsstellen
  • Tecklenburg Touristik, Markt 7, 49545 Tecklenburg, Tel.: 05482/ 93 890
  • WN-Ticket Shop, Prinzipalmartkt 13-14, 48143 Münster
  • Touristik-Information Osnabrück, Bierstr. 22/23, 49074 Osnabrück
  • www.nordwestticket.de, +49 (0) 421 36 36 36 
  • sowie www.eventim.de,  +49 (0) 700 9222 9222, kostenfrei aus dem dt. Festnetz    

Abendkasse

Die Abendkasse öffnet jeweils eine Stunde vor Konzertbeginn, sofern noch Eintrittskarten verfügbar sind. Der Einlass in den Konzertsaal erfolgt frühestens 30 Minuten vor Konzertbeginn.

Eintrittspreise

  • 25,00 € regulärer Preis
  • 17,50 € ermäßigter Preis (Schüler, Studenten bis 30 Jahre, Schwerbehinderte ab 80%)

Die Abendkasse öffnet jeweils eine Stunde vor Veranstaltungsbeginn, sofern noch Eintrittskarten verfügbar sind. Der Einlass in den Konzertsaal erfolgt frühestens 30 Minuten vor Konzertbeginn    

Anfahrt zum Veranstaltungsort

A1 Abfahrt Lengerich. Dann Richtung Ibbenbüren, nach ca. 500 Metern im Kreisverkehr rechts Richtung Tecklenburg. Ca. 1,2 km hinter dem Bahnübergang und beim Restaurant „Fabula“ rechts abbiegen (siehe Schild „Haus Marck“). Nach 200 Metern an der T-Kreuzung rechts. Das Wasserschloss befindet sich hinter dem steinernen Torbogen. Parkplatz rechts vor dem Bogen.  

Veranstalter

Euregio Musikfestival UG
Geschäftsführer Timo Maschmann
Corsicaskamp 13
D - 49076 Osnabrück

Tel.: 0541 / 407 128 73
info@euregio-musikfestival.de
www.euregio-musikfestival.de


Musik und Lesungen zum Advent ; 7.12.2019, 16.00 und 18.30 Uhr

Auch dieses Jahr findet wieder Musik und Lesung zum Advent auf Haus Marck statt.

Es spielen und lesen:

Vytautas Oškinis / Querflöte

Stefanie Bloch / Oboe

Ulrike Lausberg / Klavier

Detlef Salomo / Lesungen

 

Organisation: Ulrike Lausberg

 

Veranstalter:

Musikschule Tecklenburger Land

in Zusammenarbeit mit dem Förderverein der Musikschule Tecklenburger Land e.V.

Vorverkauf:

Tecklenburg Touristik, Markt 7,49545 Tecklenburg, Telefon: 0 54 82 / 9 38 90

Optik Dräger, Landrat-Schultz-Str. 10,49545 Tecklenburg, Telefon: 0 54 82 / 78 78

Landart Anne Graf, Landrat-Schultz-Str. 12,49545 Tecklenburg

Tourist-Information, Rathausplatz 1,49525 Lengerich, Telefon: 0 54 81 / 33 91 11